· 

Aufzählungen richtig gemacht

Aufzählungen und Bulletpoints richtig gemacht!
Aufgepasst bei Aufzählungen!

Aufzählungen sind eine beliebte Methode, um einen Text etwas aufzulockern. Man kann das bereits Geschriebene noch einmal zusammenfassen oder wichtige Details übersichtlich darstellen.

 

Dabei gibt es aber einige Stolperfallen zu beachten, die erst auf dem 2. Blick deutlich werden. Nicht alle beherrschen die korrekte Anwendung der Bulletpoints – sehr häufig muss ich an diesen Stellen eingreifen. 

 

Für eine bessere Übersicht unterscheide ich Aufzählungen in drei Gruppen:

 

 

1. Als Teil eines Satzes

 

Hier wird ein vollständiger Satz mit einer Aufzählung quasi nur anders dargestellt. Entsprechend bleiben auch sämtliche Satzzeichen erhalten.

 

Für gesunde Bewegung brauche ich(:) ein Fahrrad, zwei gesunde Füße oder ein Skateboard.

 

Für gesunde Bewegung brauche ich(:)

·      ein Fahrrad,

·      zwei gesunde Füße oder

·      ein Skateboard.

 

Der Doppelpunkt ist optional, wie auch beim Ausgangssatz.

 

Möglich ist auch, dass jeder Stichpunkt den Anfangssatz fortsetzt. Dann wird jeder Stichpunkt für sich mit einem Punkt oder mit einem Komma abgeschlossen. Hier bietet sich auch ein Semikolon an, wenn innerhalb eines Stichpunktes bereits ein Komma verwendet wird.

 

Der Minister sagt, dass ...

·      er gerne Fahrrad fährt, wenn die Sonne scheint, (;) (.)

·      Fahrradstraßen nur sinnvoll sind, wenn sie sein Privatauto nicht behindern, (;) (und) (.)

·      er 523 Kilometer Autobahn bauen will, um die Wirtschaft anzukurbeln.

 

2. Bei kolumnenartigen Aufzählungen

 

Hierbei handelt es sich nicht um vollständige Sätze, sondern um eine Art von Listen, die (meist) aus einer Überschrift und den Listenpunkten bestehen. Wichtig ist zu unterscheiden, ob beide Elemente eine Einheit bilden oder getrennt zu sehen sind. Wie man das unterscheiden kann? Wenn ein Doppelpunkt hinter der Überschrift steht, gehören sie zusammen.

 

Die Pluspunkte des Fahrradfahrens:

·      umweltbewusst

·      gesundheitsfördernd

·      gut für den Geldbeutel

 

Die Folge des Doppelpunktes ist, dass die folgende Aufzählung eine Fortsetzung der Überschrift ist, und somit alle Aufzählungspunkte kleingeschrieben werden müssen. Substantive natürlich nicht ...

 

Man kann bei diesem Beispiel auch auf den Doppelpunkt verzichten, dann ist die folgende Aufzählung aber für sich stehend, und zwar jeder einzelne Punkt. Die Folge? Richtig: Großschreibung!

 

Die Pluspunkte des Fahrradfahrens

·      Umweltbewusst

·      Gesundheitsfördernd

·      Gut für den Geldbeutel

 

Aber Achtung: Manchmal ist ein Doppelpunkt notwendig, z. B. bei dieser Überschrift/Einleitung: „Fahrradfahren zeichnet sich aus durch:“.

 

3. Aufzählung vollständiger Sätze

 

Auch ganze Sätze können aufgezählt werden. Dann wird natürlich jeder Satzanfang groß geschrieben und jeder Satz mit einem Punkt beendet.

 

Die Pluspunkte des Fahrradfahrens(:)

·      Es ist gut für die Umwelt.

·      Radeln fördert die Gesundheit.

·      Fahrradfahren wirkt sich positiv aus den Geldbeutel aus.

 

Der Doppelpunkt nach der Überschrift ist optional. Eine Formulierung wie oben („Fahrradfahren zeichnet sich aus durch:“) passt hier stilistisch nicht und sollte vermeiden werden.

 

Und noch etwas, das mir immer wieder auffällt und Bauchgrimmen verursacht: Entscheiden Sie sich für eine Variante und vermischen Sie nicht vollständige Sätze, Halbsätze oder gar Stichpunkte:

 

Deshalb ist Fahrradfahren gut:

·      umweltbewusst

·      Es macht mir viel Spaß, wenn ich durch die Landschaft fahre und

·      gut für den Geldbeutel.

 

Das wirkt unprofessionell – und ist falsch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0